Unser Team besteht aus Fördererinnen und Begleiterinnen. Sie sehen ihre Aufgabe darin, die Talente und Interessen der Kinder zur Entfaltung zu bringen. Sie leben von Vertrauen und Wertschätzung getragene Beziehungen vor und sorgen für ein inspirierendes Schulklima. Sie machen einfühlsam Lernangebote gemäß den momentanen Interessen jedes Kindes; sie achten auf die Einhaltung der Schulregeln, begleiten Schulversammlungen und dokumentieren die Aktivitäten und Entwicklungen der Kinder.

Porträt Robin Riess Freiraumschule Kritzendorf

Robin Riess

„Die Grundlage meiner Arbeit mit Kindern ist ein anderes Menschenbild: Kinder sind für mich gleichberechtigte Menschen, grundsätzlich sozial und konstruktiv. Von Anfang an sind sie voller Neugier, ForscherInnendrang und Erfindungsreichtum; um diesen Schatz zu erhalten und respektvolle Begegnungen zu ermöglichen, ist mir eine entspannte und anregende vorbereitete Lernumgebung wichtig. Nur so können wir den Kindern ermöglichen, ihre unterschiedlichen Interessen zu entfalten, Erfahrungen zu machen, Gefühle auszuleben und selbstbestimmt zu lernen.
Ich arbeite deshalb so gerne in der Freiraumschule, weil sich hier sowohl SchülerInnen als auch Eltern und BetreuerInnen weiterentwickeln können und sich alle Beteiligten kreativ einbringen. Wann immer ich ehemalige SchülerInnen treffe, bestätigt sich das: Sie bewähren sich in weiterführenden Schulen, tragen viel ungebrochene Lebensfreude und eine positive Einstellung zum Lernen in sich, und – was mir ebenso wichtig ist – sie bewahren sich wunderbare Kindheitserinnerungen an die Freiraumschule.“

Lebenslauf

Tobias Tautscher

„Als ich durch einen spontanen Impuls vor fünf Jahren in das Studium Umweltpädagogik ‚gerutscht’ bin, habe ich erst langsam realisiert, dass das Begleiten von Menschen eine meiner größten Anliegen und auch größten Freuden sind. Mit der ersten intensiven Auseinandersetzung mit pädagogischen Themen, ist auch meine Begeisterung für reformpädagogische Ansätze gewachsen. Freinet, Montessori, Wild, Steiner, Neill, usw. In den letzten Jahren der Arbeit mit Jugendlichen mit psychosozialen Belastungen, ist der Wunsch nach einem Arbeitsumfeld in dem Menschen einfach sein können, ohne Bewertung, immer präsenter geworden. Durch die Auseinandersetzung mit dem Konzept der Freiraumschule, ist mein Wunsch nach einem Arbeitsumfeld der Wertschätzung, des Vertrauens und der Gleichberechtigung, wieder stark spürbar geworden. Gerade in der Begegnung mit Kindern erlebe ich diese oft authentisch und bereichernd. Sie empathisch zu begleiten und den Raum zu halten für das was passiert ist mein Fokus.“

Lebenslauf
karl_heinz

Karl-Heinz Haug

„Die Arbeit mit Kindern begeistert und fordert mich jeden Tag aufs Neue. Meine Aufgabe sehe ich weniger darin, zu lehren, sondern vielmehr darin, individuelle Neigungen und Interessen der Kinder zu entdecken und mitzuhelfen dieses Potential zu entwickeln. Beobachtung und der ständige Austausch mit Eltern und Kollegen sind wichtige Voraussetzungen um das Kind in seiner Gesamtheit wahrzunehmen, zu verstehen und zu respektieren.“

Lebenslauf

Patrizia Kieberl

„Mein Interesse in die pädagogische Richtung einzuschlagen, wurde unter anderem durch meine Arbeit im Kindertheater geweckt. Nach einem Praktikum in einer elternverwalteten Kindergruppe habe ich festgestellt, dass jene pädagogischen Ansätze, die unter dem Grundverständnis des liebevollen und respektvollen Umgangs zu verstehen sind, mit meinen tiefen persönlichen Idealen in Einklang stehen.“

Lebenslauf


Andréa Pitiot Voluntärin 2018/19

„Hallo! I’m Andréa from France. I had have different experiences with children. As a basketball coach, supervisor in holiday camps, Aupair/Nanny in different families in Australia, and this year at the amazing Freiraumschule. This alternative school definitely changed my idea of learning and education. The kids learn at they own rhythm in a real peaceful place, they learn from each other and they already know that sharing is caring. They enjoy their childhood and freedom without always someone who managed them every time . I’m so proud to discover this kind of school, that’s a real chance to be there! I’m really impatient to teach them some French recipes, play basketball, also share with them some French sentences and learn German from them. Actually I don’t know who will learn the most from this year, but it‘ gonna be a great time!“