Freiraum für Kinder, das Leben zu erforschen

BEI UNS BEDEUTET LERNEN SPIELEN UND ENTDECKEN: OHNE NOTEN, GEMÄSS DEN EIGENEN BEDÜRFNISSEN, IN ENTSPANNTER ATMOSPHÄRE, DIE INTEGRITÄT JEDES MENSCHEN ACHTEND. SO BLEIBEN POSITIVER SELBSTWERT UND BEGEISTERUNG FÜRS LERNEN BEWAHRT, ALS BASIS FÜR LEBENSLANGE WEITERENTWICKLUNG.

Schulprojekte

Tonwerkstatt: lustvolles Matschen oder Kneten weiter…

Ziegenkäse selber machen  Bildergalerie

Schreibwerkstatt Lesewurm
Video hier

 

Event:

Tag der offenen Tür
am 19. November weiter…weiter….

Video:

EVS Voluntärin Marianna zieht Resümee ihres Jahres in der Freiraumschule.
weiter….

Schulzeitung

Wie in der Freiraumschule Lernen und Spielen ineinander übergreifen. Warum es bei uns keine LehrerInnen gibt, sondern BegleiterInnen.
Mehr lesen…




Unsere Schule bereitet Kinder umfassend auf zukünftige Herausforderungen vor: Bei uns wachsen sehr eigenständige, selbstbewusste und kreative Menschen heran, die die Welt mitgestalten, basierend auf den Werten Partizipation, Rücksichtnahme und Ökologie. Emotionales und soziales Reifen sowie Hinterfragen und Auseinandersetzung sind uns wichtiger als das Kumulieren von normiertem Wissen. Die Freiraumschule schafft einen geschützten Rahmen, in welchem Kinder ihren größten Schatz ins Erwachsenenalter hinüberretten können: die Freude am Lernen.

Die Freiraumschule Kritzendorf ist eine private Bildungseinrichtung mit Öffentlichkeitsrecht für Kinder im Alter von 5 bis 15 Jahren (1. – 8. Schulstufe). Am Nachmittag wird im selben Bildungsverständnis und mit den selben PädagogInnen Betreuung im Hort angeboten.
Unsere Schulpädagogik orientiert sich an der „nicht-direktiven Erziehung“ der Pädagogin Rebeca Wild, weitere Inspirationsquellen bilden Maria Montessori, Jesper Juul, Gerald Hüther u.a. Im selben Haus ist auch eine Betreuungseinrichtung für 2- bis 6-Jährige untergebracht: Die Kindergruppe Wasserfloh.

Unseren Kindern stehen in Themenräumen vielfältige Materialien und Lernangebote zur Verfügung, auch ein weitläufiger Garten sowie der Wald hinterm Haus. Kinder entdecken, begreifen und spielen im Freiraum. Lernen ist in diese anderen Aktivitäten eingebunden und passiert von selbst. Es gibt weder Schulklassen noch Einteilung in Fächer. Das LehrerInnenteam begleitet und unterstützt die Aktivitäten der Kinder und lässt sich von deren Interessen leiten, Frontalunterricht gibt es nicht. Die Schule wird vom Elternverein finanziert, verwaltet und getragen. Über die Schulregeln entscheiden SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern gemeinsam.

Schau dich um: Ein Rundgang in Bildern durch unsere Schule